Jagdtrieb: Rollentausch oder Gleichberechtigung

In meiner offenen Beziehung (glücklich seit bald 2,5 Jahren) bin ich die Jenige, die den „Jadtrieb“ ausleben möchte bzw. ausleben „muss“ (von mir aus). Mein Partner (23) hat kein Interesse am „Jagen“. Er lässt sich die „gejagte Beute“ lieber großmütig von mir „anschleppen“ – also im Sinne von: „Naja wenn du ein liebes Mädl findest, dann kannst du sie ja gerne mitbringen und wir vernaschen sie gemeinsam“. ^^

Von dem her bin ich einfach „die Abenteuerin“ (siehe dazu auch den Artikel https://neuesvonderjaegerin.wordpress.com/2016/10/16/flirttipps-frauentypen-und-deren-wahrheitsgehalt-oder-die-jaegerin-als-esoterische-abenteuerin/), es einfach braucht, hinauszuziehen, herumzustreunen, um dann doch immer wieder (wie eine Katze) ins warme Zuhause zurückkehren zu können, wo man umsorgt wird. *.*

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s