„Deine Umarmungen sind Gold wert.“ ODER: „Wie cool bist du eigentlich?!“ :-D

Man nehme eine gepolsterte Sitzbank in einem Einkaufszentrum, einen jungen, schüchternen, unsicheren Typen und platziere sich mit ihm darauf. Dann beginne man ihn zu umarmen, mit ihm zu kuscheln, … et voilà: und schon ist nichts mehr wie es war…

Aber alles der Reihe nach…

Kennengelernt habe ich IHN (22), weil er auf ein Kennenlern-Inserat von mir geantwortet hatte. Er schrieb:

Hallo Mina, 🙂

Ich bin eigentlich durch Zufall auf deinen Beitrag in „Sie sucht Ihn“ gestoßen,
aber dann hat mich das erste Bild im Post gefangen und ich musste ihn mir komplett durchlesen.

Ich habe deinen Beitrag einmal, zweimal, ich glaube sogar dreimal gelesen, da er es mir angetan hat und ich dazu auch noch „überrascht“ war. (wieso erfährst du später ;))
Nachdem ich deinen Beitrag mehrfach studierte, besuchte ich dein Profil, um mir auch dieses anzusehen. Ich denke ich konnte mir dadurch ein ganz gutes Bild von dir machen, das mich noch mehr in deinen Bann zog.
Dann hab ich noch deinen Blog entdeckt, wo ich einige Einträge gelesen habe, die ich alle sehr gut fand und auch bei dem ein oder anderen mal schmunzeln musste. 😀

Also bin ich zu dem Entschluss gekommen, ich versuche mein Glück, das anscheinend schon seit Jahren aufgebraucht ist, und schreib dir mal diese Nachricht hier.

Nun aber zu mir:
Ich bin Dennis, bin 22 Jahre.
Wohne noch bis August/September noch in der Nähe von M. dann in S.
Ich bin leider etwas beleibter.
Meine Art ist eher etwas ruhiger und schüchtern, überhaupt wenn ich mich in einer neuen Situation oder Umgebung befinde.

Ich habe leider noch sehr sehr wenig Erfahrung mit Frauen
Ich liebe Tiere, ich (meine Eltern) hab drei Katzen, zwei Hunde und drei Pferde.
Ich bin ein Nerd in allen Sachen was Technik und Computerzeug, kann mich da stunden mit beschäftigen.

Was ich anstrebe bei Kontakt mit dir?
Ich will am liebsten eine gute Mischung aus allen dreien.

Ich will Erfahrung sammeln. Ich habe was Frauen betrifft leider sehr wenig Erfahrung.​ Ich möchte eine längere Freundschaft,
mit dir lange tiefsinnige Gespräche über alles mögliche führen,
mit dir lachen und Spaß haben, dich, auf lange Zeit, sehr gut kennenlernen.​

Ich möchte sehr gerne mit dir kuscheln und knutschen, aber auch mit dir auf sexueller Basis intim werden und gerne deinen Fetisch ausleben.​

Falls dir meine Nachricht gefallen hat, würde ich mich über eine Antwort von dir sehr freuen.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße, Dennis.

P.S.: Ich erwähnte etwas weiter oben im Text, dass ich überrascht war von deinem Beitrag, ich habe nicht erwartet hier im Forum eine Frau zu finden, die mir so aus der Seele spricht, die nicht nur belanglosen Sex will, sondern die ihren gegenüber wirklich kennenlernen will.
Meiner Meinung wird das man auf seine Mitmenschen, Freunde oder Partner eingehen und ihnen zuhören immer weniger. Darum finde ich es schön, dass du, so schreibst du zumindest, nicht so bist. 🙂

Von dem her hatte er schon mal einen superguten Start hingelegt.
Es folgte ein intensiver Mailwechsel und auch ein kurzes Telefonat, von dem ich neulich schon HIER in dem Beitrag berichtet hatte.

Und gestern kam es dann zu dem besagten, erhofften, erwünschten Kennenlerntreffen. Vorab durfte ich ja schon ein Foto von seiner Kuschelfläche sehen – und ich war entzückt: GENAU MEIN TYP! Endlich mal wieder einer zum reinkuscheln! Beim Betrachten des Bildes durchfuhr mich schon an angenehm-wohliger Schauer der den Wunsch „ooooh, jaaaa,…. mit DEM will ich gern kuscheln“ auslöste. *.*

kuschlefläche (2)

(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Fotobesitzers)

Demnach hoffte ich, dass die Chemie vor Ort dann auch passen würde, denn seine Mails waren wirklich wundervoll.

Gestern hatte ich meinen ersten Junge-Bi-Männer-Stammtisch und es war ausgemacht, dass er mich nach diesem Stammtisch abholt zwecks Kennenlernen. Doch nachdem nur EINER von 12 angemeldeten Männern auftauchte, rief ich ihn an, und fragte ihn, ob er Lust hätte, sich in die kleine Runde (bestehend aus zwei Freundinnen von mir, und zwei jungen Männern, die außerhalb vom Erotikforum mitgebracht worden waren und eben der eine vom EF) dazu zu gesellen. Er überlegte kurz, willigte aber dann ein. So kam es dann, dass er im Lokal dazugestoßen war und es war gut so. Denn so lernten wir einander gleiche ein Wenig im Gruppengefüge kennen – und das war gut so, denn sein Lachen ist echt toll! Ich schau ihn so gerne an wenn er lacht! *.*

Als er live vor mir stand und ich ihn sah, war es Sympathie auf den ersten Blick. Ich hatte sofort Feuer gefangen und war froh, dass er neben mir saß. Dort beim Tisch wollte ich am liebsten auch schon mit ihm Händchenhalten, deshalb suchte ich seine Nähe, versuchte mit dem Bein an seinem Bein anzudocken, wollte es aber auch nicht übertreiben, weil ich nicht wusste, wie sein Eindruck von mir war.

Teresa, die eine liebe Freundin von mir, flüsterte mir in einem unbeobachteten Moment grinsend zu: „Jap – der is sowas von typisch du!“ *g*

Nach dem Stammtisch wollte ich eigentlich noch mit ihm spazieren gehen, aber es kam anders. Auf dem Weg zu seinem Auto, was in der Parkgarage eines Einkaufszentrums stand, hielt ich es nicht mehr aus. Ich fragte ihn, wie denn bis jetzt so sein Eindruck von mir war und ich hoffte, dass es eine Aufzählung war, in der das Wort „nett“ nicht fiel – denn ich mag es gar nicht in meinem Zusammenhang – eh so wie viele Frauen auch (denn wir wissen ja: „nett ist die kleine Schwester von scheiße.“).  Und tatsächlich, nett war nicht dabei, er beschrieb seine Eindrücke mit sympathisch, offen und dass ich sichtbar wisse was ich will – und wahrscheinlich auch, wie ich es bekomme. *g* Dann wollte er umgekehrt natürlich auch meine Eindrücke von ihm wissen. Ich begann mit den Worten: „Naja, wie soll ich das sagen,…“ und versuchte, wahrheitsgemäß die ganzen Eindrücke in Worte zu verpacken. Er war sichtbar nervös, sehr auf die Folter gespannt, aber ich konnte ihm diese Last ziemlich schnell nehmen, da er dann eh gleich in weiterer Folge erfuhr, wie SEHR er es mir angetan hatte. Und dann die nächste Frage meinerseits: Ob ich denn seine Hand nehmen dürfe. Er willigte sofort ein und ihm tat der Körperkontakt auch gleich sichtlich gut.

Kaum hatten sich unsere Hände zusammengefunden, flashte mich eine Welle von Nervosität und verursachte bei mir weiche Knie. Woaw… das war heftig… Aber da wusste ich genau, das kam nicht von mir, sondern von ihm. Und er musste wirklich SEHR nervös gewesen sein. (Als Empath habe ich inzwischen großteils gelernt zu unterscheiden, welche Gefühle von meinem Gegenüber kommen und welche von mir sind.) Aber uns beiden tat dieser erste Körperkontakt gut, er beruhigte uns beide. Kleine Geste, große Wirkung eben.

Wir gingen durch das Einkaufszentrum durch, wo die Geschäfte dort schon geschlossen hatten (es war ja Samstag, 19:00 und nur noch das Kino hatte geöffnet). Eigentlich wäre der Plan gewesen, dass er mich nach Hause führt, und wir dann in meiner Gegend noch etwas spazieren gehen, aber es kam anders, nämlich so, dass es mir ein dringendes Bedürfnis war ihn bereits JETZT schon zu umarmen und bestenfalls mit ihm zu kuscheln. Also bat ich ihn, dass wir uns da mal kurz auf die Bank hinsetzen, und dann zog ich mir die Jacke aus und umarmte ihn. Das war wie eine Erlösung. (Das ist es immer, wenn ich merke die Chemie stimmt, dann will ich meine Gegenüber einfach nur noch berühren und spüren…)

Aus dieser Umarmung wurde schließlich ein Kuscheln und aus dem Kuscheln ein Streicheln und daraus dann ein zärtliches Küssen. Auch das war sooo schön und ich hab es sehr genossen. (Allein wenn ich jetzt wieder daran zurückdenke, wird eine Welle an schönen Gefühlen in mir ausgelöst…) So kam es dann, dass ich mich dann auf seinen Schoß gesetzt hab und ihn weiter umarmt hab – ich wollt‘ irgendwie gar nimma aufhören.

Diese Ausstrahlung! Er hat von der Ausstrahlung her wohl so viel Liebe in sich, so viel Liebe zu geben, die nur darauf wartete, endlich raus zu dürfen… (zumindest kam mir das so vor).

Damals hatte er mir in einem Mail geschrieben:

„Warum ich noch sehr wenig Erfahrung habe mit Frauen?
Da ich eigentlich schon mein ganzes leben lang übergewichtig bin, ist mein Selbstwertgefühl auch nicht gerade das beste.
Dazu kommt das ich schüchtern bin und mich nicht traue ein Frau (im Real Life) anzusprechen, da ich immer denke, dass ich sowieso nie eine Chance haben werde.
Auch über Dating-Plattformen läuft es nicht besser.
Dadurch habe ich noch fast keine Erfahrung mit Frauen, auch Sex hatte ich erst einmal und das war nicht gut.“

ICH: „Da ich eigentlich schon mein ganzes leben lang übergewichtig bin, ist mein Selbstwertgefühl auch nicht gerade das beste.“
Wurdest du gemobbt oder ist es dein persönlicher Perfektionismus an dem du verzweifelst?

Ich wurde eigentlich nie wirklich gemobbt, zum Glück…
Es ist mein persönlicher Perfektionismus an dem ich Verzweifel und scheitere.

ICH: „Bist du mehr ein Verstandesmensch oder mehr ein Bauchgefühlsmensch?“

Ich würde mich selbst mehr als Verstandsmensch bezeichnen.
Ich denke meistens viel über Entscheidungen nach, anstatt diese einfach aus dem Bauchgefühl heraus zu entscheiden.
Vielleicht denke ich auch zu viel nach und entscheide zu selten nach Bauchgefühl…

Mein erstes Mal war ende April 2017, ich war nicht wenig betrunken und ich war damals mit Kollegen unterwegs […] Wie der Sex an sich war, kann ich dir leider nicht genau sagen, ich war zu betrunken. Was ich noch weiß, es war schnell vorbei.
Das war die Geschichte von meinem ersten Mal. Meinen ersten Kuss hatte ich letztes Jahr November, der war ganz gut.

Von dem her erschien mir das alles so glasklar (eben wegen dem Eindruck von wegen besagtem Liebe-geben). ❤

Als ich da so auf seinem Schoß saß, meinte er, meine Umarmungen seien Gold wert, die täten ihm irrsinnig gut – und zwischenzeitlich hatte ich sogar den Eindruck, dass er gleich zum weinen anfängt, weil er so überwältigt deswegen ist – was mich unglaublich berührte…

Ich hab ihn gern. Voll gern. Vom ersten Moment an, als er mir live vor Ort gegenüber gestanden hatte. Sympathie auf die erste Mail, auf den ersten Blick. Nein, eigentlich mehr als das… man könnte meinen, ich hab mich quasi freundschaftlich verliebt. Ein Mensch, der es mir eben gleich von Anfang an angetan hat (und das is sooo selten, dass das dann auch noch auf gleicher Sympathie beim Gegenüber beruht…)

Deshalb ist es nun nach alle dem nicht verwunderlich, dass ich ihm als Echtheits-Check in seinem Profil dann folgende Bestätigungs-Nachricht verfasst habe:

Ein junger Mann, der mit seinen 22 Jahren bei mir von Anfang ALLES richtig gemacht hat – vom ersten Schreibkontakt hin bis zum ersten Treffen heute. Auch vom Treffen selbst habe ich nur Positives zu berichten. *.*

Er erwies sich als zuverlässig, gepflegt, gut-riechend, steht zu seinem Wort, hat eine angenehme Art, ein tolles Lachen, einen wertschätzender Umgang mit mir und ist noch dazu super kuschelig! ❤ Einer der wenigen Fälle, wo nicht nur die gegenseitige Sympathie, sondern auch das Vertrauen von Anfang an da war.

Ich bin SO DANKBAR, dass er den Weg zu mir gefunden hat, den Mut hatte mich anzuschreiben und sich für mich als wundervolle „Nadel im Heuhaufen“ hier im EF herauskristallisiert hat. Ein Wohlfühmensch von Anfang an. Deshalb hoffe ich, dass er mir lange in meinem Leben erhalten bleibt!

SCHÖN DASS ES DICH GIBT! *.*

 

Heute erhielt ich dann noch eine Rückmeldungs-Sms von ihm:

Liebe Mina, 

WOW, was soll ich sagen? Ich bin sprachlos, überwältigt und extrem glücklich. Danke für diesen wunderschönen Nachmittag/Abend. Ich hab mir echt viel ausgedacht wie es laufen könnte, aber auf keinen Fall so schön.

Ich muss zugeben, ich war, nachdem wir aus dem Cafe raus sind etwas verunsichert da ich schon etwas ruhig war und nicht so viel geredet hab, obwohl ich mitbekommen habe, dass du meine Nähe gesucht hast. Ich war dann wirklich sehr erleichtert, als du mir erzählt hast, wie dein Eindruck bis jetzt von mir ist, da ist mir ein sehr großer Stein vom Herzen gefallen und ich war innerlich viel entspannter. Als du dann meintest, ob wir uns hinsetzen wollen, war ich wie ausgewechselt, ich war auf einmal superlocker, kannte das von mir selbst so nicht.

Mit dir zu kuscheln, dich zu riechen, zu fühlen, deine Nähe zu spüren war wundervoll. Dich dann auch noch zu küssen war das Beste überhaupt. Deine Lippen sind superweich und schmecken wahnsinnig gut.

Alles in allem kann ich nur sagen DANKE, DANKE und nochmal DANKE. Es war schöner, als ich es mir in meinen schönsten Träumen ausmalen hätte können.

Ich hoffe es hat dir ebenfalls sehr gut gefallen und wir können das wiederholen.

Liebe Grüße, Dennis

Diese Begegnung mit Dennis hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Und ich mache weiter. Liebe säen… Zuneigung säen… Gutes wachsen lassen…

love2

2 Gedanken zu “„Deine Umarmungen sind Gold wert.“ ODER: „Wie cool bist du eigentlich?!“ :-D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s