Warum „die Jägerin“

Ich liebe es neue Leute kennenzulernen – das ist mein größtes Hobby. Neue Leute bedeuten für mich: Horizonterweiterung. Und in weiterer Folge potentielle Kandidaten für Freundschaft oder mehr. Selbst wenn es nur ein Satz ist, der dir beim Kennenlerntreffen gesagt wurde und man sich danach niemals mehr wiedersieht, so kann schon alleine ein Satz einem weiterbringen.

Berührungen

Ein solcher Satz war z.B. die Feststellung von einem jungen Mann, der meinte: „Du lernst Menschen über Berührungen kennen.“ Da staunte ich nicht schlecht, als er mir das sagte, denn er hatte total recht damit – nur war es mir zuvor nie selbst so bewusst gewesen. Ich brauche die Berührung. Berührung und Körperkontakt. Ich muss den anderen nicht nur sehen, hören und vor mir haben, sondern ihn auch berühren um mich so besser auf ihn einstellen zu können. Das müssen nur kleine Berührungen sein, wie BLBR (= Bussi links, Bussi rechts), die Hand halten oder mich bei jemandem einhängen (=unterhaken). Aber ich brauch das einfach.

Die Sache mit den Zetterln

Um neue Leute kennenzulernen greife ich auch zu folgenden Maßnahme: Ich teile „Zetterl“ (= Zettelchen) aus. Undzwar verwende ich hierfür zumeist alte Fahrkarten von Bahn und U-Bahn auf deren Rückseite ich dann so Sachen schreibe wie: „Hi! Ich würd’ dich gern kennenlernen! Würd’ mich freuen, wenn du dich meldest!“ oder: „Gelegenheiten sollte man ergreifen bevor sie ungenutzt verstreichen. Daher: Darf ich dich kennenlernen? :-)“ mit meinem Namen, meiner Skype-Adresse und meiner Telefonnummer. Diese alten Fahrkarten bewahre ich in meiner Geldbörse auf und dort warten sie, bis sie zum Einsatz kommen. Nämlich in der Bahn oder U-Bahn. 🙂

Warum auf alten Fahrkarten? Das is der Clou dabei! Dort sieht es nämlich dann so aus, als hätte man es spontan geschrieben und eben nicht schon vorbereitet – wie wenn man z.B. einfach eine Visitenkarte hergeben würde.

Meine „Zetterlaktionen“

Viele behaupten, ich sei mutig wegen meinen „Zetterlaktionen“. Ich selbst empfand das nie als mutig. Klar, kostete es mich Überwindung. Aber trotz dem, dass mir das Herz bei den ersten paar Mal bis zum Hals geschlagen hatte, so empfand ich das nie als einen mutigen Akt. Ich verließ mich da stets auf meinen inneren Impuls – und tue das noch heute. Ich handle nach Sympathie, Ausstrahlung und Bauchgefühl. Bei solchen Aktionen hieß es für mich dann immer: „Augen zu und durch.“ Keine großen Gedanken machen, sondern einfach das Zettelchen hergeben, umdrehen und gehen.

Früher hätte ich mich das nie getraut. Mein Teenie-Ich hätte sich viel zu sehr den Kopf darüber zerbrochen, ob ich ihm überhaupt gefalle, was er wohl von mir denkt, … und so weiter. Aber mein über 18-jähriges Ich hat sich da zum Glück sehr weiterentwickelt. 🙂

Auf „der Jagd“

Heute ist es für mich schon zu einer Art „Sport“ geworden. Mein Seelenverwandter nennt diese Aktion liebevoll „jagen gehen“. 🙂 Aber hier bestimmt dann mein Gegenüber, ob es sich melden möchte oder nicht. Und was dann draus wird, das sieht man beim Kennenlerntreffen dann eh.

 

Meine Quote? Also nach meiner Erfahrung melden sich von 10 Leuten 3-4.

Und von diesen 3-4 kommt dann mit 1-2 ein Treffen zu Stande.

Wie lange ich das schon mache? 2006 habe ich damit angefangen – also nun schon über 10 Jahre.

 

Wieviele mir seither erhalten geblieben sind? Drei. Ich weiß das ist nicht viel, aber es geht ja hier um Qualität, nicht um Quantität. Einer von ihnen ist ein platonischer Freund mit dem ich nie was hatte. Mit den anderen zwei hab ich geknutscht.

Advertisements

2 Gedanken zu “Warum „die Jägerin“

  1. Finde ich ziemlich cool, es gibt viele schüchterne Jungs denen du damit viel Last abnimmst 🙂 für manche ist es nicht leicht das männliche Rollenbild des dominanten, Mannes zu entsprechen und auf Frauen direkt zu zugehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s