Das Lehrer-Schüler-Verhältnis

ODER:  Wenn die Lehrerin auch noch was von ihrem Schüler lernt

Mein aktueller „Schüler“ heißt Benjamin. Er ist süße 20 und wurde mir durch einen gemeinsamen Freund vorgestellt. Dieser hatte mir unlängst ein Sms geschrieben, worin er meinte, er hätte da einen unerfahrenen „Nerd“ für mich. Ich fing natürlich sofort Feuer und rief ihn zurück.

Dann erzählte er mir, dass das Thema Fetische unlängst an einem Abend unter Freunden aufgekommen sei und Benjamin habe da einen besonderen Fetisch: Analdildos. Ja gut, jedem das Seite. Aber im Zuge dessen kam an besagtem Abend auch heraus, dass dieser noch nie ein Mädel geküsst habe – geschweige denn andere Aktivitäten vollzogen. Also ließ ich mir Benjamins Nummer geben (natürlich in Absprache mit unserem gemeinsamen Freund ob er interessiert an einem Kennenlernen mit mir wäre) und rief ihn prompt an. Nach nichtmal einer halben Stunde Weiterlesen

„Es war doch nur Sex, es hat nichts zu bedeuten!“

„Aber ich liebe dich doch!“ „Es war nur Sex, es hat nichts zu bedeuten!“ Wie oft haben wir Frauen diese Sätze schon gehört oder gelesen, in Filmen, Büchern und Co. bei Szenen, wo es darum ging, dass ein flüchtiges Sexabenteuer des Mannes aufgeflogen war und damit die vorhandene Beziehung gefährdet oder gar zerstört hat. Wie oft haben Weiterlesen

Der Same im Kopf oder: „Wir sind dann mal im Schlafzimmer…“

Der Same im Kopf 

Manche Gedanken sind wie Samen:  Einmal in deinen Kopf „gepflanzt“, beginnen sie sich unaufhaltsam zu entfalten – ohne dass du es willst – es lässt dich einfach nicht mehr los.

Neulich z.B. gab’s wieder so eine Situation: Da war ich bei einer Freundin zu Besuch. Sie (25) erzählte mir, dass sie und ihr langjähriger Beziehungspartner (31) eine Abmachung getroffen haben. Wenn sie mit wem anderen schläft (der Wunsch diesbezüglich ging von ihr aus, ihre Beziehung „offener“ zu gestalten), soll er auch zum Zug kommen dürfen. Heißt also im Klartext: Ein Mädl für ihn muss her Weiterlesen

Sich nackt zeigen oder: Erfahrungen eines „Nerds“

Heute beziehe ich mich auf den Blogartikel von Classyman40 auf WordPress Ein Auszug seines Artikels:

>> […] Liebestechnisch ging es dann mit meiner ersten großen Liebe weiter, und von da an ging es nur noch bergauf mit mir.

Damals begann ich in den Spiegel zu sehen, mich anzulächeln, mich wundervoll zu finden. Dieses Selbstvertrauen ist mir bis heute geblieben. Diese Erfahrungen haben mich geprägt, ich verabscheue Ungerechtigkeiten, setzte mich für Schwächere ein, bin offen und ehrlich.

Jeder, der mich um Hilfe bittet, und meine Seele dabei ein gutes Gefühl bei diesem Menschen hat, meine Seele von der Seinen berührt wird, dem schenke ich gerne von meiner Lebenszeit.

Wie sagte mal jemand zu mir: “Ich sei der ehrlichste und offenste Mensch, den sie jemals getroffen hat.” Ja, ihr habe ich mich nackt gezeigt, weil sie es verdiente.

Nun sitze ich noch immer hier. Meine Seele lächelt, denn ich bin so in Ordnung, wie ich bin, wie sagt man so schön: “Ich bin mit mir im Reinen.” <<

Mir ist es nun ein Anliegen, darauf als offenen Brief zu antworten.

Lieber Classyman40!

Ich danke dir hiermit für deinen Artikel und für die darin enthaltene Offenheit! Find ich gut, auch mal die Seite eines Mannes zu lesen.

Nun ist es mir ein Bedürfnis, mich ein Stück weit „nackt“ zu zeigen.  Weiterlesen

„Ich habe einen kleinen Penis“ oder: Alex die männ. Jungfrau (Teil 2)

Sonntag, 30.11.2014

Von gestern auf heute hab ich dann den Alex 23 wbs getroffen und bei ihm übernachtet auf ’nen DVD-Abend. Vom Aussehen her ist er sehr massig, mit viel überschüssigem Fett dass an ihm puddingmäßig runterhängt. Ich war ja eh gewarnt gewesen dass er „etwas mehr auf den Rippen“ hat und „nicht nur einen kleinen Waschbärbauch“ aber deine Statur war schon für mich ziemlich grenzwertig. Von dem her, ließ ich es dann

Weiterlesen

Leidenschaft und Selbstbeherrschung vertragen sich nicht

Uns Skorpionen wird nachgesagt, wir seien sehr leidenschaftlich. Leidenschaftlich, intensiv, kompromisslos, sind Forscher, Entdecker, die sich in die dunkelsten Ecken wagen – dort wo andere längst wegsehen oder gar nicht erst genauer hinsehen wollen (bzw. können).

Als Kind fand ich alleine schon das Wort toll: Leidenschaft. Was für ein Wort! Es klang spannend, abenteuerlich und Weiterlesen

Der Jungfrauenfaktor oder: Schafft mir die Männer ran!

Darf ich mich vorstellen? Mina, der Jungfrauenmagnet.

Es ist echt unglaublich, aber ich habe immer wieder das „Talent“, männliche, (über 18jährige) Jungfrauen (und ich meine hier nicht das Sternzeichen) anzuziehen. Wie ich das mache? Keine Ahnung. Ich hab‘ ein Faible für Nerds und Freaks.  Vielleicht erhöht das schon die Chance einen zu erwischen. ^^ Nicht falsch verstehen, nicht dass ihr denkt, ich würde mich beschweren – im Gegenteil! Ich find’s toll und spannend Lehrerin spielen zu dürfen. Weiterlesen