Die Sache mit dem Stöhnen (und Tönen)

Er (31) schrieb mir in einer privaten Nachricht im Zuge einer Unterhaltung:

„Bei jüngeren Frauen ist es mir einfach oft passiert, dass sie beim Sex, auch wenn sie ihn initiert haben, nur dagelegen sind und nicht wirklich was gemacht haben, vielleicht sich getraut haben einmal zu stöhnen und sonst nur still waren und mehr oder weniger regungslos waren. Da kann man nicht mal ausloten was ihr gefällt, weil kein Feedback da ist. Auf die Frage, was sie mögen oder gern probieren wollen hab ich meistens ein „weiß nicht“ bekommen. Wahrscheinlich ist Unsicherheit und wenig Erfahrung der Grund.

Bei Älteren ist mir das so gut wie nie passiert. Ich mag es, wenn Frauen wissen was sie wollen und man gemeinsam rausfinden kann, was davon für beide passt und schön ist.

Mittlerweile bin ich zum Glück alt genug, dass zirka gleichaltrige Frauen auch schon so reif/erfahren sind. Jetzt bin ich gar nicht mehr so auf der Suche nach Älteren.“ Weiterlesen

Oh what a man – ODER: „Du bist hübsch, geil und versaut.“

Er (Jahrgang 1992) war früher als ich beim vereinbarten Treffpunkt und es war wiedermal ein Blind Meeting für die Donauinsel. Ich rief ihn aus wenigen Metern Entfernung an, weil wir uns eigentlich nur eine zeitliche Richtlinie ausgemacht hatten und eben noch keine genaue Uhrzeit. Ich war mega-positiv überrascht, dass der ca. 185cm große athletisch-aussehende Typ mit den schulterlangen, hellblonden, Haaren tatsächlich auf meinen Anruf hin abhob und meinte, er stehe schon da. Wow…

Aber alles der Reihe nach:
Es war einer der typischen Sommertage: Draußen war es heiß, ideales Badewetter und der Typ in einem Erotikforum fackelte gegen Mittag nicht lange und meinte, also wenn ich Zeit und Lust habe, würde er sich auf den Weg (von Oberösterreich) nach Wien machen, damit wir uns nun persönlich kennenlernen.

Wir hatten nur kurzen schriftlichen Kontakt miteinander gehabt. Damals, im Oktober 2019, hatte er mein Profil entdeckt und mir erzählt, dass er gerade dabei sei, seine geschlossene Beziehung in eine offene umzugestalten. Dies hätte Geduld und Überredungsarbeit bedurft und sie würden es nun langsam angehen…

Dann war Funkstille und aus dem Nichts heraus hatte ich dann folgende Zuschrift erhalten:

Hi Mina,

hoffe bei dir passt alles.
Bei mir war es beziehungstechnisch sehr chaotisch, aber das ist nun passé. ^^
Aktuell verweile ich wieder unter den Singles und kam mir in den Sinn, dass ich dich mal wieder anschreib – vor allem, weil du ja so auf Nerds stehst und ich mich ganz klar dazuzähle. ^^
Was gibt’s bei dir Neues?
Eventuell mal Lust unseren gemeinsamen Fetisch auszuleben? Weiterlesen

Eh a leiwander Haberer? Nein, so bitte nicht!

Heute hatte ich ein Kennenlerntreffen mit „Mister James Lässig“, das ein Paradebeispiel war, für einen „nein danke!“-Kandidaten. Wenngleich wir superlieb und wertschätzend miteinander geschrieben hatten, so war doch das erste Treffen ein totaler Reinfall.

Angefangen hatte es schon mal mit dem Treffpunkt. Angefangen hatte es, dass wir ein Blind Meeting hatten und uns einen Treffpunkt bei der U-Station ausgemacht hatten. Aber anstatt vor der Trafik (= Kiosk) zu warten, stand er (29) im Abseits auf Beobachterposition, hatte eine Sonnenbrille auf, ein Kapperl (= Baseballkappe) und schaute nur lässig durch die Gegend. Sonst war weit und breit kein anderer Typ zu sehen der irgendwie den Eindruck erweckte auf jemanden zu warten.

Also stellte ich mich deshalb demonstrativ mit dem Rücken zu ihm und hörte via Ohrstöpseln (die an mein Handy mit Schnur verbunden waren) Musik. Nach gefühlten 3-5 Minuten kam er dann zögerlich rüber und entschied sich, Weiterlesen

„Weil du so einfühlsam bist, mir zuhörst ohne mich zu unterbrechen und nicht vorschnell urteilst.“

Ich hatte ihn mir ausgesucht. Letztes Jahr hab ich sein Profilbild gesehen (einer der wenigen, der auf einem Erotikportal sein Gesicht rein gestellt hat) und ihn deshalb angeschrieben. Wir haben uns 2x 2019 getroffen, einmal ein Kennenlerntreffen, das für uns beide in „mehr“ ausgeartet war (weil die Chemie – und seine Ausstattung – einfach gestimmt hat) und einmal ein Kuscheltreffen – wenngleich da auch wieder mehr laufen hätte können – wenn ich gewollt hätte – aber ich hatte es abgelehnt, weil ich nicht zum klassischen „Fuckbuddy“ werden wollte.

Dann hatte er (1989er) Gefühle für seine Arbeitskollegin entwickelt, mir dies mitgeteilt und die beiden hatten dann eine Zeit lang was am Laufen. In dieser Zeit hatten wir dann keinen Kontakt mehr zueinander, weil ich ihn sein Ding machen lassen wollt und der emotionale Bezug war meinerseits auch noch nicht da, von dem war das eh gut so gewesen wie es war. Mir ihr ging es ein halbes Jahr so, wo er sich dann letztendlich in sie verliebt hatte und ihr auch seine Weiterlesen

„Willst du mir einen blasen, damit du kommen kannst?“

ODER: Crashkurs im Grünen nach Lehrbuch?

 

Es war einmal irgendwo, irgendwann im Sommer 2019 im Grünen… (Ich habe diesen Beitrag in meinen Entwürfen entdeckt, dass ich den noch gar nicht veröffentlicht habe, weswegen ich das an dieser Stelle nun – spät aber doch – nachhole, da er nichts in seiner Aktualität zum Thema schüchterner, unsicherer junger Mann und gebranntes Kind verloren hat.)

Gyasi* (21) und ich hatten uns damals zu einem Kennenlerntreffen verabredet, nachdem er mich zuvor mit folgenden Worten angeschrieben hatte:

Hallo Mina!

Bevor ich zu meiner Wenigkeit komme, wollte ich dir sagen, das ich das äußerst bewundernswert finde was du da anbietest und welche Einstellung du im Leben hast. Ich hoffe das sich mehr Leute deine Werte und Anerkennung gegenüber anderen zu Herzen nehmen.

Nun zu mir. Ich bin 21 Jahre jung, seit Jahren Single, Nichtraucher, gepflegt, gesund und noch Jungfrau. Meine Eltern kommen aus Ägypten bin aber hier geboren und aufgewachsen.

Ich bin eigentlich ein leidenschaftlicher Küsser und Verehrer von Frauen. Da es mir aber schwer fällt Frauen kennenzulernen, fehlt mir dieses Bedürfnis im Leben. Mein Problem ist, das mich Frauen immer nur als diesen einen komischen „Nerd“ sehen und ich deswegen auch keine echte Erfahrung mit Frauen hab. Weiters bin ich leider viel zu schüchtern für diese Gesellschaft und daran möchte ich auch was verändern! Ich erhoffe mir zuerst einmal ein Treffen, das wir uns persönlich kennenlernen können und ich bzw. wir dadurch neue Erfahrungen mit sammeln können. Weiterlesen

Guter Sex, schlechter Sex, zu hohe Erwartungen und die Sache mit dem Slow Sex

Ilan Stephani hat zwei Jahre lang in einem Berliner Bordell gearbeitet. Sie berichtet in der TAZ 2017 (https://taz.de/Ex-Prostituierte-ueber-Sex/!5452370/):

„Männern geht es in dieser Gesellschaft sexuell so grottenschlecht. Schlechter als Frauen, denn anders als Frauen wissen sie gar nicht, was ihnen fehlt. Wenn das Abspritzen in Frauen, die ihnen etwas vorspielen, der Höhepunkt ihres sexuellen Lebens ist – wie traurig ist das denn? Der Puff ist ja nur das Symptom für diesen armen Sex, den wir haben.

Was ist denn armer Sex – und was ist reicher?

Das Arme ist, dass wir uns verzweifelt danach sehnen, einander im Sex zu berühren und glücklich zu machen. Und dass wir es nicht schaffen. Frauen faken Orgasmen, das ist nicht nur ein lustiges Thema für die Klatschpresse. Das ist jedes Mal eine verfehlte sexuelle Kommunikation. Und Männer sagen: Das, worauf du Lust hast, sorry, da schlafe ich ein, ich brauch was Geileres. Da sind so viele falsche Vorstellungen. Penis muss in Vagina, das ist so eine enge Vorstellung von Sexualität. Und dann noch in der romantischen Zweierbeziehung. Das haben Hollywood und die Pornoindustrie dann kommerzialisiert. Aus diesen falschen Bildern entstehen sexueller Missbrauch, sexuelle Traumen von Frauen. Und all das lastet auf unserem Sex. Weiterlesen

Viagra mit 22 ODER: Das verletzte Ego der Jägerin

Vorwarung: Das wird heute ein SEHR emotionaler Artikel, weil ich SEHR aufgebracht bin!

Vor zwei Tagen erreichte mich ein Geständnis, das mich ziemlich bestürzt hat – und ich es nach wie vor bin. Eine meiner Ex-Knutschjungfrau-Kandidaten (22) eröffnete mir per Mail, dass er bei unserem letzten Treffen Viagra genommen habe:

„Als ich letztes Jahr auf der Donauinsel nicht richtig hart wurde, habe ich mir Sorgen gemacht und bin daraufhin zum Urologen. Ich hab Viagra verschrieben bekommen falls ich es benötigen würde. Als wir uns dann wieder gesehen haben, habe ich daran gedacht und die Sorge bekommen, dass es wieder so sein würde – weswegen ich eine genommen habe… Es tut mir leid, dass ich dir das davor nicht erzählt hatte aber ich hab mich einfach dafür geschämt. Es tut mir wirklich leid.“ Weiterlesen

„Wie kann ich als Jungfrau für den Sex üben?“

Egal ob mit 18 oder 38: In dem Alter noch eine männliche Jungfrau zu sein, erscheint für die meisten etwas ungewöhnlich aber definitiv nicht schlimm – zumindest für mich. Es ist eine Sache der Einstellung. Will „Mann“ es (endlich?) hinter sich bringen oder hält er nach wie vor an dem Gedanken/Wunsch fest, es mir einer Person seines Vertrauens zu machen, bestenfalls sogar mit der Person die er mal liebt.

Oft wird dann die Frage nach dem Warum gestellt und das kann vielerlei Ursachen haben:

*) Wenig bis gar keine Weiterlesen

The beauty and the Nerd? NEIN, WOHL EHER: Der Jüngling und die unsichere „Ältere“/“Erfahrene“

„Was ist denn mit dir los? So kenn ich dich ja gar nicht.“                                           ODER: Mina und die Sache mit den ersten Eindrücken und dem Seelenstriptease

Die Jünglinge, mit denen ich schreibe und die auf mich virtuell herantreten, weil sie sich eine „Frau mit Erfahrung“ wünschen, haben oft keine Ahnung worauf sie sich da einlassen wollen. Und ich weiß nicht so recht, ob ich überhaupt erklären kann…

Fakt ist, viele von ihnen finden es „geil, etwas mit einer Älteren, Erfahrenen“ zu haben. Aber  – zumindest in meinem Fall – gehört dazu mehr als nur „geil und verfügbar“ zu sein.

Neulich schrieb mir ein 2000er Jahrgang: „Aber so klingt das Ganze, als wärst du etwas schüchtern und zurückhaltend. So hätt ich dich jetzt über die paar Texte garnicht eingeschätzt. Ich hätte eher vermutet, dass du eine starke, selbstbewusste Frau bist, die bewusst das sucht was sie will. Eben wie eine sanft dominante Frau halt.“  Weiterlesen

Der Freundschaft-Plus-Freundeskreis

Was für mich wirklich zählt – Erkenntnisse mit 35

Ich weiß nicht, wie viele das von euch tatsächlich lesen. Vor allem weiß ich nicht, wie viele das von euch lesen, die mich auch persönlich kennen. (In erster Linie deshalb, weil es jetzt keinen geilen, sexy, catchy, allzu versauten Titel hat.) Aber dennoch ist es mir ein besonderes Anliegen, das hier festzuhalten.

Ich hab heute einen Film gesehen, wo ich vor Jahren das Buch dazu gelesen habe (und natürlich ist dieses Buch um Längen besser als der Film). Dennoch war der Film ganz süß und hat mich zum Nachdenken angeregt, weshalb ich das HIER, auf dieser Plattform in die Welt hinaustragen möchte.

Wahrscheinlich ist es nicht relevant zu erwähnen, um welchen Film es sich dabei handelte (denn es ist Weiterlesen